Unsere Stellungnahme zum geplanten Gewerbegebiet „Am Stork“

BUND-Stellungnahme zum Stork (PDF) Am 27. November 2009 endete die Abgabefrist für Einwendungen zum umstrittenen Bebauungsplanentwurf Nr. 60 „Gewerbegebiet Am Stork“ der Stadt Wetter (Ruhr). Neben diversen Institutionen, etlichen Bürgern und natürlich der IG Stork haben auch wir eine Stellungnahme eingereicht.

In den letzten Wochen hatten wir uns dazu ausführlich mit dem Planentwurf und den dazugehörigen Unterlagen (Umweltbericht, Erschließungsplanung usw.) beschäftigt und schließlich einen 12 Seiten langen Text verfasst, der sich schwerpunktmäßig mit planungsrechtlichen Problemen und Naturschutzbelangen beschäftigt. Nun können Sie hier die BUND-Stellungnahme als PDF-Datei ansehen und herunterladen. Aus urheberrechtlichen Gründen enthält die Internetfassung allerdings keine Abbildungen (Ausschnitte aus Plan- und Kartenwerken). Auf Anfrage – zur persönlichen Information und ausschließlich zur privaten Verwendung – können wir Ihnen natürlich gerne die Originalversion zuschicken.

Stadtinfo zum Stork

Die Stadt Wetter lädt alle Bürger ein, sich über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs zum Gewerbegebiet „Am Stork“ zu informieren. Dazu führt sie am Donnerstag, den 5. November 2009, um 19.00 Uhr im großen Mehrzweckraum des Berufsbildungswerks Volmarstein, Am Grünewald 10-12, eine Informations- und Diskussionsveranstaltung durch. Noch bis zum 27. November können Bürger Stellungnahmen zur Planung abgeben. Ausführliche Informationen gibt’s bei der IG Stork.

Nachtrag: Hier finden Sie einen Bericht zur Veranstaltung.

Politische Trendwende beim Stork

Die von der Interessengemeinschaft Stork veranstaltete Podiumsdiskussion am 19. August 2009 wartete mit einer politischen Überraschung auf. An diesem Abend machte die CDU Wetter bekannt, dass sie die Pläne zur Bebauung des Storks mit einem großen Gewerbegebiet nicht mehr mitträgt. Damit ist die bisher als gesichert angesehene Mehrheit im Rat gehörig ins Wackeln gekommen.

Zusammenfassung für interessierte Wetteraner zur Kommunalwahl am 30.8.2009:

  • Gegen das geplante Gewerbegebiet sind die CDU, die Grünen und die UWW.
  • Für die Gewerbeansiedlung im Landschaftsschutzgebiet sind noch SPD, FDP und BfW. (Letztere haben sich erst am 25. August in Form einer Presseerklärung „geoutet“ – wenige Tage nachdem sie verkündeten, dass im weiteren Verfahren noch viele Fragen zu klären seien.)

Seit mehreren Jahren schon laufen die Planungen zur Bebauung von über 12 Hektar Wald- und Landwirtschaftsfläche im Süden von Volmarstein. Der BUND Wetter/Herdecke setzt sich seit Beginn des Planungsverfahrens für die Rettung des Naherholungsgebiets ein und engagiert sich außerdem in der 2009 gegründeten IG Stork.

Näheres zur Podiumsdiskussion können Sie im Bericht nachlesen. Eine Übersicht der Parteiaussagen gibt’s unter „Wahlprogramme unter der Lupe“.

Waldführung im Volmarsteiner Süden

Am 26. Juli 2009 haben wir für die Interessengemeinschaft Stork in Wetter eine Führung zur Waldgeschichte im Landschaftsschutzgebiet „Silschede und Schmandbruch“ veranstaltet. Konkret ging es um den strukturreichen Wald „Am Stork“, dessen Bestand in weiten Teilen durch ein geplantes Gewerbegebiet bedroht ist. Auf Grund der großen Nachfrage und positiven Resonanz werden wir die Wanderung noch einmal anbieten, und zwar am Freitag, den 14. August 2009, um 17.00 Uhr. Treffpunkt ist die Straße „Am Grünewald“ auf Höhe des BBW-Parkplatzes.

In der örtlichen Presse gab’s übrigens einen kurzweiligen Bericht über die Veranstaltung.